Samstag, 15. Juli 2017

Hier kommt bald was ...

Bis dahin guckt Ihr hier auf meinem seriösen Zweit-Blog !

Aachen schafft sich ab ...



Bis denne ...


Sonntag, 9. Juli 2017

Mal so auf die Schnelle | ...

... bevor hier Spinnweben ansetzen.


Tour de France 2017 bei Scheißwetter. 

Hatte kurz vorher Flohmarkt gemacht und bin mit 8,00 € Gewinn patschenass nach Hause gegangen.

Immerhin haben mir noch schnell die Burschen von Corps Montania eine sauleckere Bratwurst spendiert und mir ´nen Regenschirm gepumpt.
- - - - - - - 

Die schönsten Häuser von ganz Belgien möchte ich Euch auch nicht vorenthalten.

Schön schlimme Häuser | Oh, wie hässlich ist Belgien

So, - wenn mir wieder was Gescheites einfällt, mach ich hier weiter ...

Nee, da hab ich auch gerade noch Böcke drauf ...



Wahrscheinlich auch alles im Arsch jetzt ...

Samstag, 3. Juni 2017

Pfui Deibel | 푸우 악마

Geplant war für heute ein Omelett mit gebratenen Kidneybohnen, Bratkartoffeln, Speckwürfeln, roten Zwiebeln und Knoblauch. Gut gewürzt mit einem Hauch von mittelscharfen Paprika und frischem Koriander.

Als besondere Zutat sollten die - mich schon seit geraumer Zeit blöd anglotzenden - koreanischen Seidenraupen mit rein, die Rudi aus Hawaii mit angeschleppt hat.




Dann hab ich das Töpfchen mal aufgemacht ... 

Pfui Deibel und 푸우 악마 . Das hat schon mal gestunken wie Sau ...

Und dann dieser Anblick ...


Noch mal mit Blitz für den Gulli-Glibber-Schimmer 



Selbst das umfüllen in eine zwar leicht angeschlagenen aber nichtsdestominder edlen Villeroy & Boch Suppentasse Modell Vieux Luxemburg  konnte da nichts mehr reißen.



Boah ey ... 💣

Liebe nordkoreanischen Genossinnen und Genossen, liebe südkoreanischen Freunde!

Kümmert Euch doch bitte erst einmal um diesen fett-feisten Schlitzaugen-Hitler in Pjöngjang. Wenn es denn der Sache dient, auch unter der Mithilfe des US-Trumpels aus Washington. Diesem Dagobert der Hässlichkeit ...

In der Not frisst der Teufel halt auch schon mal Fliegen.

Aber Eure entarteten kulinarischen Abscheulichkeiten fresst gefälligst selber !!! 

Da ist ja selbst die Tante hier noch lecker gegen ... (Nicht für Kinder und Jugendliche unter 35 Jahren geeignet !!!!)





 So! Jetzt geht´s mir besser und satt bin ich auch ...

Meine Fresse .... ! 😎


Donnerstag, 25. Mai 2017

Graffiti in Espinho | Für Zip ...

Espinho ist ein kleiner und sehr liebenswerter Ort in Portugal knapp 20 Kilometer südlich von Porto mit einer großartigen Bühne für außergewöhnlicher Graffiti.

Grafitti Unterführung Esplanada - Mädchen mit Beil
Grafitti Unterführung Esplanada - Mädchen mit Beil und Blauer Anzug
Graffiti Unterführung Esplanada - Mädchen mit Beil und Funzelparade
Fassade Graffiti Rua 2

Graffiti Fischerkiez am alten Fußballstadion

Graffiti Taube Centro Multimeios de Espinho

Graffiti Polizist Stinkefinger

Graffiti diverse - Lüftung Bahnhof
Graffiti diverse - Lüftung Bahnhof
Graffiti diverse - Lüftung Bahnhof
Grafitti diverse - Lüftung Bahnhof
Graffiti diverse - Lüftung Bahnhof

Grafitti diverse - Lüftung Bahnhof - Fracking Nao
Graffiti diverse - Lüftung Bahnhof
 
Ruine  Rua 41 - Alte Halle - Graffiti - Pessoa
Ruine  Rua 41 - Alte Halle - Graffiti - Pessoa
Ruine  Rua 41 - Alte Halle - Graffiti - Pessoa
Ruine  Rua 41 - Alte Halle - Graffiti - Pessoa


Haus - Kacheln - Graffiti - schöne Fenster
Fassade - Mauer - Graffiti - Kacheln - Unkraut

Fassade - Mauer - Graffiti - Kacheln - Unkraut
Fassade - Mauer - Graffiti - Kacheln - Unkraut
------

Eine Sonderschau zum Thema Graffiti in Portugal über meine kurze Stippvisite nach Porto (ätzend da) ...


... und über den verwunschenen alten Bahnhof  Espinho - Estação Vouga...

Graffiti - Espinho - Estação Vouga
... kommt in Bälde mal was.

Und später dann ein paar Takt zu dem alten Fußballstadion und der Villa Manuela.
 ------

Einen schönen Dia do Pai Euch und allerorten ...
 

Mittwoch, 17. Mai 2017

Ägyptisch-Polnisch-Rumänische Küche mal ...


Man nehme ägyptische Frühkartoffeln, polnische Kiełbasa Śląska und rumänische Fasole in Tocatura iute de Vita.

Dazu eine Tüte Sauerkraut vom Penny.





Die Kartoffeln braten und danach den Rest in die Pfanne kloppen und scharf anbraten.



 Fertig ist das Bigos Öcher Art.


Möglicherweise hätte meine polnische Großmutter väterlicherseits ein wenig die Stirne gerunzelt ob der eigenwilligen Öcher Art? Aber gegessen hätte sie das auch ... 😥 .

Die Tage gibt es gekochte koreanische Seidenraupen. Eingeflogen aus Hawaii von Rudi ... Wird wohl auf ein Omelett raus laufen ...





 Was ist? Braucht jemand Tüte ... 

Mahlzeit!

Montag, 8. Mai 2017

Es geht bald weiter ...

Hier wird auch wieder gearbeitet ...






Genau wie hier auf dem anderen Blog.

Bis später ...


Mittwoch, 5. April 2017

Abgefahrenes Fahrrad ...

Auf dem Gelände einer Schule mit Kindergarten ...




Mir gefällt es!

Mehr Fahrräder hier Tanos 16. Wundertüte ... und noch mehr Fahrräder hier Seltsame Räder | Immer hübsch und niemals hässlich ...

Gute Fahrt ...


Montag, 13. Februar 2017

Hinweis in eigener Sache & Karibische Küche

Auf meinem Zweit-Blog 


Aachen | Tanos Vintage Lounge ...


habe ich einen schönen und erfreulichen Hinweis zu einer Veröffentlichung auf den Blog 

UNSER AACHEN | Die Website zum mitschreiben


geschrieben. Aachener Geschichten und Ameröllche vom Feinsten ...

Mit der Bitte um Kenntnisnahme ... Danke!
---

Ach ja, das auch noch!


Jetzt drehen sie kulinarisch völlig durch im Öcher Jeckes  ... :-).

Dank des großzügigen Sponsoring eines Delikatessen-Ladens gibt es die ganze Woche eine karibische Lecker-Schmecker-Orgie nach der anderen ... 


Heute gab es eine Vorsuppe (mit einer Koriander-Vinaigrette bemalt) , die alleine schon dafür gesorgt hat, daß ich bunte Papageien gesehen habe ...

Zum normalen Tagespreis (Suppe 2,00 €, Hauptgericht 4,30 € und Dessert 1,20 €)


Irre ...! Einfach nur irre das ...!

Und damit hier keine falschen Irrtümer aufkommen, - ich gehöre zu den "vielen externen Gästen", die hier fast täglich einkehren.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Wird Zeit für ´ne Auszeit in die Wärme ...

Dieser Schneeger hat sich ob der grottigen Temperaturen schon ganz schwarz geärgert.

Und meiner hier ...




... hat zwar keine Klopapier-Rolle auf dem Kopf, ...




... kackt aber - wie es scheint - auch langsam ab! 


Egal! Ich hab gebucht! Sonne, Wärme, volle Teller, geile Bräute, feine Unterkunft, Superstrand ... ! Im April! 

Mutti wartet schon ...


 Bis dann

Samstag, 14. Januar 2017

Es ist noch Suppe da ...

Haben rumänische Kumpels angeschleppt ...





Eins allerdings muß gesagt werden , - von der Pfurzerei mal abgesehen, hab ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr noch Stunden nach dem Essen eine derart grausame Maulstinke beim rülpsen gehabt.

Da flackern in der Küche die Lampen an der Decke wenn ich ein Bäuerchen mache. 


Aber gut auf jeden Fall ...

Meine Fresse .... Männo! 

Die Anmaßung 

Freitag, 6. Januar 2017

Seltsame Räder | Immer hübsch und niemals hässlich ...

Fahrräder und Rundes Zeugs, das die besten Tage ihres Rollens hinter sich gelassen oder noch (wieder) vor sich haben.

Die hübschen Vertreter der Fahrräder hatte ich schon häufiger hier eingestellt und hier auch.

Hier noch mal ein Strand-Fahrrad auf Waikiki (von Rudi).


Das Teil ist mittlerweile verschwunden. Hat sich wohl jemand gebarmt ...


 Im Dezember auf dem Flohmarkt in Lüttich.


Erinnert mich an das hier in der Südstraße.


 Ist zwar kein Fahrrad aber rollt auch ...


 
Der Aachener Recycling-Warrior Oshikopinbarcodos ... (voll genial der Mann).




Damit fuhr bis vor wenigen Jahren auch noch jemand durch die Stadt (Photo ist von Rudi).



Das hier steht in der Dekoration einer Apotheke am Markt.



Ohne weitere Worte


Von den Aachener Fahrradtagen aus dem Mai 2014 hab ich noch mehr.


Hier meine beiden Favoriten


Die sehr nette etwas durch den Wind gebeutelte Frau hat ab und zu von uns mal ein paar Euro bekommen. Nach dem Abriß der Halle am Bahnhof  hab ich sie leider bislang nicht wieder getroffen.



 Auch solche Gefährte findet man in Aachen auf der Straße.


Wenn die Pedalier-Faschisten und Fahrrad-Nazis das in Berlin sehen, wird der Blog-Neurotiker sich auf dem Bürgersteig seiner Hauptstadt demnächst noch das Wundern wieder angewöhnen ..

 
(Was ist da überhaupt los bei Dir? Zickenalarm mit profilneurotischem 360° abkotzen im Duett?)
----

Gut! Das voll pralle Teil isses nicht gerade aber immerhin noch gut genug, um hier ein bißchen den Gnadenpreis abzugreifen ...


 Das ist schon ziemlich krank irgendwie! Oder ... ?



 So! Langsam wird´s richtig gut ...


 Fahrrad Mozart- Ecke Reumontstraße


 Und der Gewinner ist ...



 ... der Schrotthaufen in der Krakaustraße.


Zum Abschluß noch ein wunderschönes Musikvideo aus Delhi in Indien am Chawri Bazar, wo der Bär steppt und ein cooler Polizist alles im Griff hat.
 


Einen knackigen Fahrrad-Winter wünsche ich nach Berlin von Getty-Images als Quelle und von mir.